Veranstaltungen

Oktober 2019

Mittwoch, 23.10.2019, 16:30–19:00

Mainz - Die Messung des vegetativen Nervensystems als Basis für eine neue medizinische Sichtweise - Stress. Prävention. Therapieoptionen. Therapiekontrolle.

Ort: FAVORITE Parkhotel - Karl-Weiser-Strasse 1 - 55131 Mainz

Themen:

  • Grundlagen der Herzfrequenzvariabilität
  • Vegetatives Nervensystem und chronische Erkrankungen
  • Praktische Durchführung einer HRV Messung (Live-Messung)
  • Kardio-respiratorisches Biofeedback
  • Bedeutung der autonomen Funktionsdiagnostik für die Praxis (Fallbeispiele)
  • Therapiekonzepte bei der autonomen Dysbalance
  • Effiziente Therapiekontrolle
  • Therapeutischer und betriebswirtschaftlicher Nutzen
  • Abrechnung nach offiziellen GOÄ Ziffern

Referenten:

  • Der Referent Herr Dr. med. Siddhartha Popat ist Allgemeinmediziner, 1. Vorsitzender der IGAF, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie e.V. (DGfAN) und seit vielen Jahren Spezialist im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik

Kostenpauschale: € 30,00. Für Mitglieder der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und  Regulationsmedizin (IGAF e.V.) ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Mittwoch, 23.10.2019, 16:30–19:00

Hannover - Mitochondriales Hypoxietraining mit MITOVIT® - die Basis für eine optimierte Energieproduktion und mehr Vitalität im Alltag

Leonardo Hotel Hannover · Tiergartenstraße 117 · 30559 Hannover

Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass ein großer Teil der Zivilisations- und chronischen Krankheiten neben einer autonomen Dysbalance, in engem Zusammenhang mit beschädigten Mitochondrien steht. Genau hier setzt das Hypoxietraining an. Es zerstört methodisch erschöpfte „alte“ Mitochondrien und beschleunigt die Vermehrung gesunder, physiologisch „jüngerer“ Mitochondrien in den Zellen.

Das Hypoxietraining bringt zudem noch andere positive Effekte mit sich: Balancierung des vegetativen Nervensystems, Steigerung der Zellenergie (ATP), mehr Schutz vor oxidativem Stress durch Stimulation des körpereigenen Q10, bessere Durchblutung, Verbesserung der Stressresistenzund vieles mehr.

Für die substantielle und kausale Therapie vieler chronischer Krankheiten ist das Hypoxietraining aufgrund des breiten Indikationsspektrums und der vielfältigen biochemischen Regulationsvorgänge eine herausragende therapeutische Möglichkeit mit hoher Patientenakzeptanz und ausgezeichnetem Erfolg. Gleichzeitig lässt sich das Hypoxietraining mit allen regulativen und komplementären Therapiemöglichkeiten ideal kombinieren bzw. ergänzen.

 

Referenten:

  • Der Referent Herr Dr. med. Stephan Bortfeldt ist Allgemeinmediziner, Gründungsmitglied der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und Regulationsmedizin (IGAF e.V.). Seit vielen Jahren ist er zudem Spezialist im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik und des mitochondrialen Hypoxietrainings.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Getränke, Imbiss und Informationsmaterial stehen Ihnen ebenfalls kostenfrei zur Verfügung.
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

 

November 2019

Mittwoch, 13.11.2019, 16:30–19:00

Köln - Die Messung des vegetativen Nervensystems als Basis für eine neue medizinische Sichtweise - Stress. Prävention. Therapieoptionen. Therapiekontrolle.

Ort: The New Yorker Hotel - Deutz-Mülheimer Str. 204 - 51063 Köln

Themen:

  • Grundlagen der Herzfrequenzvariabilität
  • Vegetatives Nervensystem und chronische Erkrankungen
  • Praktische Durchführung einer HRV Messung (Live-Messung)
  • Kardio-respiratorisches Biofeedback
  • Bedeutung der autonomen Funktionsdiagnostik für die Praxis (Fallbeispiele)
  • Therapiekonzepte bei der autonomen Dysbalance
  • Effiziente Therapiekontrolle
  • Therapeutischer und betriebswirtschaftlicher Nutzen
  • Abrechnung nach offiziellen GOÄ Ziffern

Referenten:

  • Der Referent Herr Dr. med. Siddhartha Popat ist Allgemeinmediziner, 1. Vorsitzender der IGAF, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie e.V. (DGfAN) und seit vielen Jahren Spezialist im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik

Kostenpauschale: € 30,00. Für Mitglieder der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und  Regulationsmedizin (IGAF e.V.) ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Mittwoch, 20.11.2019, 16:30–19:00

Hannover - Die Messung des vegetativen Nervensystems als Basis für eine neue medizinische Sichtweise - Stress. Prävention. Therapieoptionen. Therapiekontrolle.

Ort: Leonardo Hotel Hannover - Tiergartenstraße 117 - 30559 Hannover

Themen:

  • Grundlagen der Herzfrequenzvariabilität
  • Vegetatives Nervensystem und chronische Erkrankungen
  • Praktische Durchführung einer HRV Messung (Live-Messung)
  • Kardio-respiratorisches Biofeedback
  • Bedeutung der autonomen Funktionsdiagnostik für die Praxis (Fallbeispiele)
  • Therapiekonzepte bei der autonomen Dysbalance
  • Effiziente Therapiekontrolle
  • Therapeutischer und betriebswirtschaftlicher Nutzen
  • Abrechnung nach offiziellen GOÄ Ziffern

Referenten:

  • Robert Barring ist Allgemeinmediziner, Gründer und Leiter der medizinischen Ausbildung des Instituts für Funktionelle Medizin und Stressmedizin (IFMS). Robert Barring betreibt in Hannover und Hildesheim eine Privatpraxis und ist seit vielen Jahren Spezialist im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik

Kostenpauschale: € 30,00. Für Mitglieder der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und  Regulationsmedizin (IGAF e.V.) ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Mittwoch, 27.11.2019, 18:00–20:30

Hamburg - Die Messung des vegetativen Nervensystems als Basis für eine neue medizinische Sichtweise - Stress. Prävention. Therapieoptionen. Therapiekontrolle.

Ort: Leonardo Hotel Hamburg City Nord - Mexikoring 1 - 22297 Hamburg

Themen:

  • Grundlagen der Herzfrequenzvariabilität
  • Vegetatives Nervensystem und chronische Erkrankungen
  • Praktische Durchführung einer HRV Messung (Live-Messung)
  • Kardio-respiratorisches Biofeedback
  • Bedeutung der autonomen Funktionsdiagnostik für die Praxis (Fallbeispiele)
  • Therapiekonzepte bei der autonomen Dysbalance
  • Effiziente Therapiekontrolle
  • Therapeutischer und betriebswirtschaftlicher Nutzen
  • Abrechnung nach offiziellen GOÄ Ziffern

Referenten:

  • Der Referent Niels Schulz-Ruhtenberg ist Facharzt für Allgemein-, Sport-, und Ernährungsmedizin und seit vielen Jahren Spezialist im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik.

Kostenpauschale: € 30,00. Für Mitglieder der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und  Regulationsmedizin (IGAF e.V.) ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Dezember 2019

Mittwoch, 04.12.2019, 16:30–19:00

München - Die Messung des vegetativen Nervensystems als Basis für eine neue medizinische Sichtweise - Stress. Prävention. Therapieoptionen. Therapiekontrolle.

Ort: AZIMUT Hotel München City East - Kronstadter Str. 6-8 - 81677 München

Themen:

  • Grundlagen der Herzfrequenzvariabilität
  • Vegetatives Nervensystem und chronische Erkrankungen
  • Praktische Durchführung einer HRV Messung (Live-Messung)
  • Kardio-respiratorisches Biofeedback
  • Bedeutung der autonomen Funktionsdiagnostik für die Praxis (Fallbeispiele)
  • Therapiekonzepte bei der autonomen Dysbalance
  • Effiziente Therapiekontrolle
  • Therapeutischer und betriebswirtschaftlicher Nutzen
  • Abrechnung nach offiziellen GOÄ Ziffern

Referenten:

  • Die Referentin Frau Dr. med. Monika Pirlet-Gottwald ist Ärztin für Naturheilverfahren mit den Schwerpunkten Ernährungsmedizin, Burnout-Beratung und Therapie. Sie ist im wissenschaftlichen Beirat der IGAF und seit vielen Jahren Spezialistin im Bereich der autonomen Funktionsdiagnostik.

Kostenpauschale: € 30,00. Für Mitglieder der Internationalen Gesellschaft für autonome Funktionsdiagnostik und  Regulationsmedizin (IGAF e.V.) ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Freitag, 06.12.2019

Hannover - Mitochondriales Hypoxietraining im Fokus von Wissenschaft und Praxis - Einsteigerseminar

Ort: Leonardo Hotel Hannover Airport - Petzelstraße 60 - 30669 Hannover

SAVE THE DATE! Weitere Infos folgen

Mitochondriales Hypoxietraining im Fokus von Wissenschaft und Praxis

1. Teil - Einsteigerseminar

Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass ein großer Teil der Zivilisations- und chronischen Krankheiten neben einer autonomen Dysbalance, in engem Zusammenhang mit beschädigten Mitochondrien steht. Genau hier setzt das Hypoxietraining an. Es zerstört methodisch erschöpfte „alte“ Mitochondrien und beschleunigt die Vermehrung gesunder, physiologisch „jüngerer“ Mitochondrien in den Zellen.

Für die substantielle und kausale Therapie vieler chronischer Krankheiten ist das Hypoxietraining aufgrund des breiten Indikationsspektrums und der vielfältigen biochemischen Regulationsvorgänge eine herausragende therapeutische Möglichkeit mit hoher Patientenakzeptanz und ausgezeichnetem Erfolg. Gleichzeitig lässt sich das Hypoxietraining mit allen regulativen und komplementären Therapiemöglichkeiten ideal kombinieren bzw. ergänzen.

Wir freuen uns mit Ihnen auf spannende Vorträge, erfrischende Diskussionen und auf einen regen therapeutischen Austausch.

Referenten:

  • Dr. med. Stephan Bortfeldt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Hannover

  • Dr. med. Oliver Röderer, Facharzt für Innere Medizin, Köln

 

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.

Samstag, 07.12.2019

Hannover - Mitochondriales Hypoxietraining im Fokus von Wissenschaft und Praxis - Einsteigerseminar

Ort: Leonardo Hotel Hannover Airport - Petzelstraße 60 - 30669 Hannover

SAVE THE DATE! Weitere Infos folgen

Mitochondriales Hypoxietraining im Fokus von Wissenschaft und Praxis

1. Teil - Einsteigerseminar

Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass ein großer Teil der Zivilisations- und chronischen Krankheiten neben einer autonomen Dysbalance, in engem Zusammenhang mit beschädigten Mitochondrien steht. Genau hier setzt das Hypoxietraining an. Es zerstört methodisch erschöpfte „alte“ Mitochondrien und beschleunigt die Vermehrung gesunder, physiologisch „jüngerer“ Mitochondrien in den Zellen.

Für die substantielle und kausale Therapie vieler chronischer Krankheiten ist das Hypoxietraining aufgrund des breiten Indikationsspektrums und der vielfältigen biochemischen Regulationsvorgänge eine herausragende therapeutische Möglichkeit mit hoher Patientenakzeptanz und ausgezeichnetem Erfolg. Gleichzeitig lässt sich das Hypoxietraining mit allen regulativen und komplementären Therapiemöglichkeiten ideal kombinieren bzw. ergänzen.

Wir freuen uns mit Ihnen auf spannende Vorträge, erfrischende Diskussionen und auf einen regen therapeutischen Austausch.

Referenten:

  • Dr. med. Stephan Bortfeldt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Hannover

  • Dr. med. Oliver Röderer, Facharzt für Innere Medizin, Köln

 

Anmeldungen bitte per Email über das Kontaktformular oder telefonisch 05346 / 946 56 10.